Markteinführung für die BMW 1er Limousine in China

Es ist kein Geheimnis, dass BMW tatkräftig an einer Limousine für die BMW 1er Reihe arbeitet. Heute hat die BMW Group die Markteinführung für die neue BMW 1er Limousine bekanntgegeben. Die Limousine ist gezielt auf die Bedürfnisse chinesischer Kunden zugeschnitten und wird daher exklusiv auf dem chinesischen Markt in Kooperation mit der BMW Brilliance Automotive Ltd. vertrieben.

Die Entwicklung fand in München gemeinsam mit chinesischen Ingenieuren statt. Es unterstreicht, dass das neue Fahrzeug speziell für die chinesischen Anforderungen entwickelt wurde. Es soll eine auf das Land ausgerichtete Alltagstauglichkeit und Fahrfreude gewährleisten. Limousinen im Premium-Kompaktsegment sind im Reich der Mitte aktuell sehr stark nachgefragt. Somit hat die neue BMW 1er Limousine auch die Aufgabe junge Zielgruppen für die Marke zu öffnen.

Entsprechend wird das Fahrzeug auch komplett in China, im BMW Brilliance Werk Tiexi am Produktionsstandort Shenyang gebaut.

Exterieur

Eleganz und Sportlichkeit charakterisieren das Design der Limousine. Sie ist damit ganz klar als BMW 1er zu erkennen. Er hat eine Länge von 4,456 Metern und ist damit immerhin fast 13 cm länger als sein Bruder mit Sport-Hatch-Ende. Auch in den anderen Dimensionen wie Breite und Höhe (1,803 Meter und 1,446 Meter) überragt die Limousine seine kleineren Brüder deutlich. Der Abstand zum BMW 3er bleibt aber noch immer ausreichend bewahrt.

Cockpit

BMW spricht auch hier vom sehr eigenständigen Auftritt in Premiumanmutung. Hervorragende Verarbeitung und edle Materialen sollen zum Einsatz kommen. Man erkennt auch tatsächlich, dass das Cockpit nicht 1:1 aus den anderen Fahrzeugen der BMW 1er und 2er Serie übernommen wurde. Auf den ersten Blick wurde sich beim Cockpit Design eher am BMW X1 orientiert. Wobei die Türöffnungen der Vordertüren auf jeden Fall sehr eigenständig sind.

Neue Motorisierungen

Zum Einsatz kommen nach derzeitigen Erkenntnissen nur Benzinmotoren, die sich an den herkömmlichen Motoren orientieren. Es gibt einen 2.0 Liter Motor in der Ausführung 125i mit 231 PS (+7 PS) und 350 Nm Drehmoment. So beschleunigt der Wagen in 6,8 Sekunden auf Autobahntempo. Übrigens darf man auf chinesischen Autobahnen Tempo 120 km/h schnell fahren.

Im 120i-Setting leistet das gleich Aggregat 192 PS (+8 PS) mit 280 Nm Drehmoment. Mit dem Fahrzeug dauert der Standardsprint 7,5 Sekunden.

Der dritte im Bunde ist der 118i. Dieser Motor hat einen Hubraum von 1,5 Litern und leistet 136 PS (unverändert) mit 220 Nm Drehmoment.

Bis auf den 118i haben alle Motoren damit eine ordentliche Leistungskur erhalten.

Peripherie

Assistenzsysteme, iDrive-Bedienung und sonstige Ausstattungsparameter entsprechen soweit den bekannten Systemen, die auch aktuell in den „kleinen“ Brüdern zum Einsatz kommen.

Lest auch mehr im Design Review für die BMW 1er Limousine.

 

One thought on “27.02.2017 – Markteinführung für die BMW 1er Limousine”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.